ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Drei Dinge, die sie als Bürgermeister in den nächsten Jahren besonders entwickeln wollen: Stahlberg nennt die Grüne Grundschule Grano, den Tourismus und den Breitbandausbau. Krautz möchte, dass sich die Gemeinde noch konsequenter um Themen wie Tagebau und Windkraft kümmert, mehr auf den Strukturwandel Einfluss nimmt und die Digitalisierung vorantreibt. Schulze-Luck nennt die Sicherheit der Kinder, die Eigenständigkeit der Gemeinde und, dass die Verwaltung auch in den einzelnen Ortsteilen präsent sein müsse. Homeister will die Bildungsstandorte ertüchtigen, gemeindeeigene Gebäude und Wege sanieren und die Feuerwehren weiter stärken.

Danach beantworteten die Kandidaten noch Fragen der Gäste, unter anderem zu Windkraftanlagen, zur Entwicklung in Taubendorf oder zur Möglichkeiten der Kooperation mit Guben vor einer Mitverwaltung. Nun entscheiden die Bürger am 1. September, wenn auch der Landtag gewählt wird, welcher Kandidat sie am ehesten überzeugt hat.

Großes Interesse: Zum Forum im Steinsaal Krayne kamen rund 120 Besucher. Sie brachten auch viele interessante Fragen mit. FOTO: Roswitha Werner
(ten)
top