ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

„Ausbildung und Beschäftigung sind der beste Weg für die Integration“, sagt Lukasz Kocur, Leiter des Projektes Anerkennung- und Qualifizierungsberatung in Südbrandenburg. So wird am Donnerstag, 27. September, von 13 bis 17 Uhr zu einem Beratungsnachmittag in Sachen Ausbildung und Arbeit für Zugewanderte eingeladen, mit dem Arbeitnehmer und Unternehmen angesprochen werden. Die Veranstaltung findet im großen Ausstellungsraum der Gubener Stadtverwaltung und auf dem Platz davor statt. Von 13 bis 16 Uhr macht das Mobil der Handwerkskammer Station, das zur Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen und Qualifizierungsmöglichkeiten informiert. Die Kausa-Servicestelle informiert zwischen 13 und 14.30 Uhr Zugewanderte zu Ausbildung und Arbeit sowie zwischen 15 und 17 Uhr Arbeitgeber zu diesem Thema. Die Agentur für Arbeit hat Ausbildungsstellen im Handwerk und in anderen Branchen im Gepäck.

Das zweite Hoffest veranstaltet der Gemeinnützige Bildungsverein Guben (Bahnhofstraße 2) am 2. Oktober. Von 13 bis 16 Uhr bietet der Verein, der wichtiger Ansprechpartner für Zugewanderte und Interessierte ist, die Möglichkeit zur Begegnung und zum Kennenlernen.

„Bilder im Kopf“ ist eine mobile Bauwagenausstellung überschrieben, die vom 8. bis 12. Oktober in Guben gezeigt wird und einlädt, das Fremde aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Vom Montag bis Mittwoch steht sie auf dem Gelände der Europaschule (Akazienstraße 10), am Donnerstag und Freitag vor dem Rathaus.

top