ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Volkssolidarität organisiert einen Kuchenbasar. Radsport einst und jetzt will der Gubener Radsportverein in Erinnerung bringen. Neben Schauvorführungen auf alten Rädern wird die vom ehemaligen Gubener „Radsport-Vater“  Horst Uibel und dem Direktor des Fahrradmuseum Wünsdorf, Werner Ruttkus, erstellte  Chronik  „150 Jahre Fahrrad- und Radsport im Gubener Ländchen“ präsentiert. Sammler aus der Lausitz zeigen ihre Oldtimer-Räder.

Aber auch Firmen bringen sich ein. Die Gubener Wohnungsgesellschaft bietet beispielsweise eine große Tombola an. Der Erlös geht als Spende an das Gubener Tierheim. Am Stand kann man sein Geschick beim Apfelbaumwurf beweisen.

Der Auftakt des Festes ist am Samtag um 13 Uhr auf dem Festgelände, parallel öffnet die große Ernte-Ausstellung. Die offizielle Eröffnung findet um 14.30 Uhr statt und wird gefolgt von einem Kinderprogramm im Rahmen der Museumsnacht, einer Hutmodenschau (17 Uhr), einem Nena Double (18 Uhr), der TB Session Band (19.30 Uhr) und einer Feuershow mit Ravenchild (22 Uhr). Seit ein paar Jahren gibt es darüber hinaus auch eine Kooperation mit der Gubener Museumsnacht.

top