ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Hobby

Alte Technik aufpoliert

Frank Pritzsche startet in seinem Bentley Roadster zur fünften Oldtimer-Rallye. Hinter ihm folgen Norbert Niksch und seine wettkampf-erfahrene Beifahrerin. FOTO: LR / Silke Halpick

Guben. Gubener Oldtimerverein startet dreitägige Rallye durch das Nachbarland Polen.

Das lässt nicht nur Männerherzen höher schlagen: 35 auf Hochglanz polierte Oldtimer starten in Guben zur deutsch-polnischen Rallye. Drei Tage sind die Fahrzeuge auf einem 320 Kilometer langen Rundkurs unterwegs. Pünktlich zum Appelfest werden die motorisierten Schmuckstücke aber zurück in Guben erwartet. Am Sonntag ab 12 Uhr können sie auf dem Wilkeplatz bewundert werden.

„Sie hat Benzin im Blut“, sagt Norbert Nicksch lachend und zeigt auf seine Mitfahrerin. Reinhild Tracksdorf fuhr zur DDR-Zeiten echte Rallyes und nahm an Meisterschaften teil. Eine Silbermedaille hat sie als Mittzwanzigerin geholt. Doch das sei lange her, sagt sie. Geblieben ist die Liebe zu Autos.

Das vereint auch die Mitglieder des Gubener Oldtimervereins, der die Rallye organisiert. Alle zwei bis drei Jahre gibt es eine gemeinsame Ausfahrt. Die Route werde immer gewechselt, wie Vereinschef Frank Pritzsche betont. Erste Station ist diesmal die Stadt Zagan, dann folgt Głogów an der Oder. Über Zielona Gora geht es zurück. Schlossbesichtigungen, ein Erntefest, eine Bootstour sowie kleine Geschicklichkeitstests gehören zum Programm. Gekürt wird auch das schönste Automobil.

top