ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Interview mit Simone Klotz

Vielleicht könnte es wieder das Apfelbäumchenpflanzen geben

Simone Klotz ist die 24. Gubener Apfelkönigin. FOTO: Ute Richter

Guben. Die neue Apfelkönigin entschloss sich spät zur Kandidatur – und will Lust auf das Amt machen.

In diesem Jahr war ja alles etwas anders. Bis zum Schluss war geheim, wer die neue Apfelkönigin wird. Denn es gab nur eine Bewerberin, Simone Klotz. Die gelernte Textilfacharbeiterin ist dreifache Mutter, hat einen Enkel, und engagiert sich seit längerer Zeit im Verein „Gubener Tuche und Chemiefasern“.

Frau Klotz,  wie haben Sie das Appelfest erlebt?

 Es war ein wunderschönes Wochenende. Es war bewundernswert zu sehen und zu hören, wie die Mitarbeiter von Marketing und Tourismusverein dieses Appelfest zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließen.

top