ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

„Hier können die Jugendlichen  sehen, was später einmal auf sie zukommt. Kaum einer kann sich das vom Erzählen doch vorstellen“, so Personalchefin Heike Lindner. Sie hofft, dass sie von einigen der sehr interessierten jungen Leute bald eine Bewerbung in den Händen hält. Der Gubener Trevira-Standort – 7,5 Millionen Euro Umsatz jährlich – gilt als zukunftssicher. Aktuell werden 7,5 Millionen Euro in neue Spinnmaschinen investiert.

top