ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Auch kleine Betriebe sollen profitieren

Hilfe für den Gartenbau

Frühling in der Gärtnerei Schulze in Stechau. Die neue Gartenbaukonzeption des Landes Brandenburg soll, so heißt es im Vorspann des Papiers, helfen, den „Gartenbau als Faktor regionaler Wertschöpfung zu stärken“.FOTO: Mona Claus

Elbe-Elster. Der Gartenbau in Brandenburg wird wieder stärker gefördert. Am Donnerstag der vergangenen Woche ist die entsprechende Gartenbaukonzeption veröffentlicht worden. Werden auch die kleineren Betriebe in Elbe-Elster davon profitieren?

Eine Legislaturperiode ist darum gekämpft worden, jetzt liegt sie vor – Brandenburgs neue Gartenbaukonzeption. Auf Druck des Landtages ist sie erarbeitet worden. Und Dr. Andreas Jende, der Geschäftsführer des Gartenbauverbandes Berlin-Brandenburg, sagt: „Das war ein hartes Stück Arbeit. Wir haben eine Legislaturperiode dafür gebraucht. Aber, mit dieser Konzeption sind viele Forderungen der gärtnerischen Betriebe zu großen Teilen umgesetzt worden.“ In einigen Punkten setze Brandenburg mit der neuen Gartenbaukonzeption sogar bundesweit Akzente.

So sei der Fördersatz von 45 Prozent für Unternehmen des Gartenbaus eine echte Hausnummer. „Das ist bundesweit spitze“, so Andreas Jende. Erstmals würde zum Beispiel der Erwerb von neuen Spezialmaschinen für die Außenwirtschaft förderfähig. Für Dr. Klaus Henschel, Präsident des Gartenbauverbandes, ist das längst überfällig. „Während bei uns eine Mindestlohnsteigerung nach der anderen folgte, müssen wir den Wettbewerb mit Polen und der Ukraine bestehen, wo Erntehelfer mit vier beziehungsweise zwei Euro in der Stunde entlohnt werden.“ Er wolle nicht falsch verstanden werden, er stehe für eine faire Entlohnung. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssten dann aber auch Unterstützungen her. Moderne Technik könne da vor allem im Obst-, Gemüse- und Beerenanbau helfen.

Investitionen zur Lagerung, Kühlung, Trocknung, Aufbereitung und Vermarktung seien nun ebenso förderfähig. Auch das förderfähige Investitionsvolumen sei auf eine Millionen Euro erhöht worden.

top