ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Investitionen: Fast 1,5 Millionen Euro sind im Vorjahr in die Verbesserung der Infrastruktur gesteckt worden. Die größte Position dabei war im Bereich des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes.

Feuerwehr: Amtsbrandmeister Guido Schmidt kann auf einen breiten Personalstamm bauen. 600 Kameraden sind aktuell im Schliebener Land gelistet. 115 Mädchen und Jungen werden in der Jugendfeuerwehr an das Ehrenamt herangeführt. Knackpunkt ist immer wieder das Geld. Allein Helm, Hose, Jacke und Schuhe für den Einsatz kosten pro Aktivem 420 Euro. Kopfschütteln deshalb bei den Kameraden angesichts der Aktion des Landes, bei der spezielles Augenmerk auf die Ausgangsuniform gelegt wird. „Unsere Kameraden wollen die nicht, sondern wollen eher gut für den Einsatz ausgerüstet sein“, betont Schmidt.

Bundeswehr: Dass die Stadt Schlieben 2019 erneut den Tag der Bundeswehr ausrichten darf, lässt des Amtsdirektors Brust vor Stolz schwellen. Er weiß aber auch, dass man sich anstrengen muss und will, schließlich wolle man die Präsentation im Vorjahr am Standort Holzdorf/Schönewalde übertrumpfen. Dazu wird es in der nächsten Zeit gewiss noch einiges zu berichten geben.

top