ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Tischtennis

Herzberg stürzt den Tabellenführer

Tischtennis-Verbandsliga. In der Tischtennis-Verbandsliga sorgt der TTC Empor zum Start der Rückrunde für eine Überraschung.

Mit einem Paukenschlag hat die Rückrunde der Tischtennis-Verbandsliga begonnen. Der TTC Empor Herzberg schlug vor heimischer Kulisse völlig überraschend Spitzenreiter Post Brandenburg mit 9:5. Das mit Spannung erwartete Lausitzer Derby gewann der TTC Finsterwalde bei der SpVgg. Finsterwalde hauchdünn mit 9:7.
TTC Empor Herzberg - TTC Post Brandenburg 9:5. Die Partie war von Beginn an hart umkämpft und verlief völlig ausgeglichen. Allein sechs der ersten sieben Spiele wurden im fünften Satz entschieden. Herzberg erwischte den besseren Start und ging mit 3:1 in Führung. Doch als die Gäste drei Einzel in Folge mit 3:2 gewonnen hatten und damit selbst 4:3 vorn lagen, schien der Favorit von der Havel seiner Rolle gerecht zu werden. Herzberg schüttelte die knappen Niederlagen aber ab und drehte das Spiel wieder zu seinen Gunsten. Reno Bergemann, Marcell Schulze und Steffen Thiere siegten dank starker Leistungen jeweils mit 3:0.

Zwar verlor anschließend Hartmut Vierk seine Partie, doch auch Tristan Kretschmer und Frank Richter gaben in ihren Spielen keinen Satz ab und bauten den Vorsprung damit auf 8:5 aus. Für den umjubelten Siegpunkt sorgte Reno Bergemann, der im fünften Durchgang knapp die Oberhand behielt.

Herzberg: Steffen Thiere (2,5); Hartmut Vierk (0,5);  Tristan Kretschmer (1,0); Frank Richter (1,5); Reno Bergemann (2,5); Marcell Schulze (1,0).

top