ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

 

SpVgg. Blau-Weiß Vetschau - TTC Finsterwalde 7:9. Für beide Teams war die Begegnung vermutlich die letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt. Dementsprechend angespannt ging es in die Doppel. Hier kamen die Hausherren zunächst besser aus den Startlöchern. Vetschau ging mit 2:1 in Führung und baute seinen Vorsprung anschließend auf 3:1 und 5:2 aus. Die Revanche für die deutliche 3:9-Hinspielniederlage schien in greifbare Nähe gerückt zu sein. Vor allem nachdem Philipp Müller im Spitzeneinzel den Finsterwalder Topspieler Dirk Schiffler glatt mit 3:0 bezwungen hatte und Vetschau nun 6:4 vorn lag.

Bei den Hausherren riss aber anschließend der Faden. Für die Gäste läutete Jens Richter durch einen 12:10-Sieg im Entscheidungssatz gegen Robin Wittke die Wende ein. Chris Hanisch glich gegen Matti Klein aus, Olaf Hensel und Georg Schulz brachten Finsterwalde mit 8:6 in Front. Zwar verkürzte Routinier Peter Schulze durch einen Sieg über Toni Böhme noch einmal auf 7:8, im Abschluss-Doppel waren Jens Richter und Chris Hanisch gegen Müller/Wittke aber das bessere Team.

Finsterwalde verkürzte durch den Sieg den Abstand zum Relegationsplatz auf zwei Zähler, während Vetschau bei vier Punkten Rückstand nur noch minimale Chancen hat, den Abstieg zu verhindern.

top