ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Hoyerswerda

589-mal Lausitzer Nachwuchs im Jahr 2018

Luca Krische ist das Final-Baby des Jahres 2018 gewesen. Er ist am Silvestertag um 19.35 Uhr mit einem Gewicht von 3655 Gramm und einer Größe von 54 Zentimetern im Hoyerswerdaer Klinikum zur Welt gekommen. Seine Eltern sind Mandy Krische (25) aus Bautzen sowie Martin Schulze (34) aus Caminau. FOTO: Arlt Martina

Hoyerswerda. Das Klinikum Hoyerswerda verzeichnet statistisch ein mittelprächtiges Jahr. Für die Eltern ist es ein ganz besonderes gewesen.

Es ist wahrscheinlich der schönste Grund, ins Krankenhaus zu müssen – wenn die Geburt eines Kindes ansteht. Im vergangenen Jahr haben diese Erfahrung fast 600 Eltern im Hoyerswerdaer Seenland Klinikum gemacht. Dabei sind die Aufgaben natürlich ein wenig ungleich verteilt. Während auf der werdenden Mutter alle Arbeit lastet, muss der werdende Vater versuchen, sich während der Geburt irgendwie nützlich zu machen. Aber: Im Rahmen der RUNDSCHAU-Serie „Baby der Woche“ berichten frischgebackene Mütter immer wieder, dass der Vater ihr eine Hilfe gewesen ist – wenn auch meist moralisch.

Zu den Fakten: Im Jahr 2018 sind laut der Statistik 589 Babys im Klinikum zur Welt gekommen. Dabei hat es einen leichten Jungen-Überschuss gegeben: 305 Jungen und 284 Mädchen hat die Statistik gezählt. Insgesamt hat es acht Zwillingsgeburten gegeben.

589 Neu-Lausitzer – im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Rückgang. Im Jahr 2017 hatten 641 Babys ihren ersten Schrei im Seenland Klinikum getan. In den Jahren davor waren es 676 (2016) und 617 (2015). Damit sind erstmals seit drei Jahren wieder weniger als 600 Kinder im Klinikum zur Welt gekommen. Im Rückblick auf die vergangenen 15 Jahre zeigt sich: Mit 589 Babys liegt das Jahr 2018 im Mittelfeld. Die meisten Kinder sind im Jahr 2016 (676 Babys) zur Welt gekommen, die wenigsten im Jahr 2005 (485). Statistisch nicht erfasst worden sind die Runden, die werdende Eltern vor der Geburt durch den Klinikum-Park gelaufen sind.

top