ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Nach erneutem Wolfsriss im Kreis Bautzen

Harig fordert mehr Schutz vor dem Wolf

Bautzen. Nach einem Wolfsriss am Samstag in Säuritz (Gemeinde Panschwitz-Kuckau) fordert CDU-Kreisvorsitzender und Landrat Michael Harig ein entschiedeneres Durchgreifen gegen den Wolf.

Das Tier hatte einen Schafbock durch den Ort getrieben und neben der Dorfstraße gerissen und teils verspeist. Eine Entschädigung für das gerissene Tier sei nicht zu erwarten, da der Mindestschutz nicht erfüllt war. „Unabhängig davon ist es nicht zu akzeptieren, dass ein Wolf mitten in einer Siedlung seinen Beutezug durchführen kann und keinerlei Scheu zeigt“, so Landrat Harig. Er gehe davon aus, dass durch die Fachstelle Wolf als zuständiger Behörde kein Abschuss empfohlen werde. Dies sei jedoch Voraussetzung, damit das Landratsamt handeln könne.

top