ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
LR vor Ort

Ein Tag in der Lokalredaktion Hoyerswerda

Redakteur Sascha Klein und Kollegin Rita Seyfert planen die Printausgabe des nächsten Tages. Welcher Beitrag steht auf welcher Seite? Wie viele Bilder stehen zur Verfügung? Fragen wie diese werden jeden Tag geklärt. FOTO: LR / Anja Hummel

Hoyerswerda. Zur Arbeit als Redakteur gehört mehr als Planung, Recherche und Schreibtalent. Die RUNDSCHAU gibt einen Einblick in den Alltag rund um Notizbuch und Fotoapparat.

Der Kollege im Büro nebenan hämmert mächtig in die Tasten. So schnell wie die Gedanken im Kopf herumfliegen, will er sie auch heruntertippen. Sascha Klein schreibt gerade den Aufmacher des Tages. Es gibt neue Pläne für das letzte Gustloff-Tenderboot, die „Seabreeze“ am Geierswalder See. Der Beitrag wird am nächsten Tag mit passendem Foto auf der ersten Seite des Hoyerswerdaer Lokalteils zu lesen sein. Viel eher noch – nämlich sobald der Kollege mit dem Schreiben fertig ist – geht der Text online.

Plötzlich wird es ruhig im Nachbarbüro. Kollege Klein hört auf zu „hämmern“. Stattdessen tippt er eine Nummer ins Telefon. „Ist der Bürgermeister zu sprechen?“, fragt er in der Elsterheider Verwaltung nach. Er bekommt einen Korb. „Okay, dann versuche ich es später noch mal.“ Vorerst bleibt er ohne Erfolg. Die Stimme vom Bürgermeister braucht er aber unbedingt für den Aufmacher. Kein Grund zur Panik. Es ist kurz vor 13 Uhr, der Tag ist noch lang. Andruck ist erst nach 20 Uhr. Davor wird der Bürgermeister sicher noch Zeit für ein kurzes Telefonat finden.

Zurück auf Anfang: Der offizielle Startschuss für die Arbeit fällt in der Hoyerswerdaer Lokalredaktion morgens gegen zehn Uhr. Es sei denn, es stehen Termine an. So wie heute. Sascha Klein ist unterwegs. Er ist mit Heidelinde Stoermer in der Hoyerswerdaer Stadtbibliothek verabredet. Sie verkündet, was die Einrichtung im laufenden Jahr an Aktionen zu bieten hat. Während Redakteur Sascha Klein die Neuigkeiten außer Haus „einsammelt“, sitze ich am Rechner vor dem Bildschirm. Mails checken und beantworten, neue Termine in den Kalender eintragen, Absprachen zu den Themen für die Printausgabe treffen. Welches Thema ist am wichtigsten? Gibt es Neuigkeiten, die nicht nur Hoyerswerda, sondern die gesamte Lausitz interessieren? Welche Texte liegen vor, welche Beiträge werden aktuell geschrieben? Alles Fragen, die mit dem Blattmacher geklärt werden. Der sitzt in der Senftenberger Redaktion und plant den Aufbau der Zeitungsseiten für den Lokalteil.

top