ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Navigationsadresse für den Rettungsdienst

Adressen? Hintergrund sei nicht etwa, dass jetzt der Kevin an seinen Sandkastenfreund Max eine Postkarte schreiben kann, hieß es in der Erklärung der Stadt. Vielmehr soll der Rettungsdienst im Notfall eine Navigationsadresse haben, die von den Unfallmeldenden vorgelesen werden kann. Denn wenn ein Kind vom Klettergerüst stürzt, herrscht Aufregung.

Rettungspunkte - wie hier am Rundweg vom Scheibesee - sollen den Rettungshelfern bei der Orientierung helfen und Zeitverluste beim Anfahren des Einsatzortes mindern. FOTO: LR / Rita Seyfert

Wie Sebastian Ilks, ärztlicher Leiter der Regionalleitstelle Hoyerswerda , bestätigt, komme es immer wieder vor, dass Unfallorte außerhalb der eigenen vier Wände nicht eindeutig benannt werden kann. „Wir sind auf dem Spielplatz oder auf dem Radweg, diese Aussage hilft dem Disponenten oft nicht weiter“, sagt er. Die adressierten Spielplatzschilder sollen nicht nur aufgeregten oder ortsfremden Anrufern bei den eindeutigen Ortsangaben helfen, sondern auch die Zeitverluste der Rettungssanitäter minimieren. Die Adressen wurden im Vorfeld vom städtischen Bauhof mit der Regionalleitstelle abgestimmt und sind nun im System der Leitstelle hinterlegt.

top