ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Straßenverkehr

Tempo 30 auf der B 97 bleibt bis mindestens 2022

Spreetal. Am Spreetaler See bleibt es auf der Bundesstraße noch länger bei der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer.

Noch für lange Zeit müssen Autofahrer auf der B 97 am Spreetaler See mit Tempo 30 vorliebnehmen. „Mit der Innenkippensanierung wird erst nach 2022 kontinuierlich begonnen“, sagt Steffen Kowalick, Projektmanager bei der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV). Mehr noch: Aufgrund der Komplexität werde dieser Prozess einen langfristigen Zeitraum einnehmen. Am Nordostufer des Spreetaler Sees, der aus dem Tagebau Spreetal-Nordost hervorgeht, verläuft die Bundesstraße über Kippenland. Dort kann es zu Bodenbewegungen kommen. Daher sei das Tempolimit, dass bereits seit Jahren besteht, unerlässlich.

Nach Angaben der Bundesanstalt für Straßenwesen passierten laut der jüngsten Zählung im Jahr 2015 pro Tag 6300 Fahrzeuge diesen Abschnitt, davon 13,5 Prozent Schwerverkehr. Die B 97 gilt als eine der wichtigsten Verbindungen von Dresden nach Cottbus.

(trt)
top