ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Berufsausbildung in Hoyerswerda

Individuelle Wegweiser zum Traumberuf

Erik (l.) vom Beruflichen Gymnasium Wirtschaft experimentiert mit Hilfe des Absolventen Robin Zieger. FOTO: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Das Berufliche Schulzentrum Hoyerswerda startet in zwei Jahren in die Ausbildung zur Pflegefachkraft.

Das Berufliche Schulzentrum (BSZ) Hoyerswerda hat Oberschülern aus der Region die Türen geöffnet, um individuelle Wege zum Traumberuf  aufzuzeigen.

Hauptschüler können im Haus die Krankenpflege erlernen und mit einem gutem Abschluss auch die Ausbildung zum Altenpfleger abschließen, die Realschülern im direkten Zugang offen steht. Das erklärt in diesem Berufsfeld tätige Lehrerin Anja Beutner. Ab dem Jahr 2020 werden die Berufe Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Kinderkrankenpfleger zur Ausbildung zur Pflegefachkraft zusammengeführt. Das heißt, alle Berufsschüler haben zwei Jahre gemeinsam Unterricht und Praktika in den drei Berufsfeldern.

„Um genügend Plätze in der Kinderkrankenpflege zu finden, werden neben pädiatrischen Abteilungen in Krankenhäusern, Kinderarztpraxen und Firmen angefragt, die Kinder zu Hause intensivmedizinisch betreuen“, erzählt Anja Beutner weiter.

top