ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
19. Ausbildungswoche der Jugendfeuerwehr Sachsen

Junge Feuerwehr-Elite übt in Nardt

Mit Lampe und Stahlrohr: Lena (15) aus Mohorn und Ian (15) aus Bad Gottleuba üben beim Löschangriff gemeinsam im Wassertrupp. FOTO: LR / Rita Seyfert

Nardt. Sachsens Feuerwehr-Nachwuchs trainiert bei der 19. Ausbildungswoche auf dem Gelände der Landesfeuerwehrschule Nardt für die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Lena (15) aus Mohorn will später mal zur Bundeswehr. „Vielleicht Soldatin werden“, sagt sie. Ihr Kompagnon Ian (15) aus Bad Gottleuba, mit dem das Mädchen gerade im Wassertrupp einen Löschangriff trainiert, hat auch schon konkrete Berufswünsche. „Berufsfeuerwehrmann“, will er werden, wie er sagt.

Lena und Ian sind zwei der insgesamt 113 Jugendlichen, darunter 84 Jungen und 29 Mädchen, die derzeit für die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr trainieren. Die Auszeichnung ist das höchste Leistungsabzeichen, das Mitglieder der Jugendfeuerwehr überhaupt bekommen können. In Sachsen wird diese Ehrung jährlich nur etwa 200 Mal vergeben.

Bereit zum Löschangriff! Maschinist Paul (16, v.r.), Sven (16), Lena (15), Max (16) und Ian (15) kuppeln den Schlauch mit der Pumpe und simulieren, wie sie ihn zum "Löschteich" bringen. FOTO: LR / Rita Seyfert
top