ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Sommerkino in Bautzen

Französische Komödie im Freiluftkino

Szene aus der Komödie „Wohne lieber ungewöhnlich“. FOTO: Jean-Claude Lother

Bautzen. Fallstricke moderner Familienkonzepte sind am Spreebogen in Bautzen zu erleben.

Das Bautzener Steinhaus zeigt am Mittwoch im Freiluftkino am Spreebogen die französische Komödie „Wohne lieber ungewöhnlich“ über eine Patchwork-Familie, deren überstrapazierte Kinder kurzerhand zur Revolution aufrufen und eine eigene Wohngemeinschaft gründen.

Sophie und Hugo sind frisch verliebt, haben einen kleinen bezaubernden Sohn, Gulliver, und heiraten im siebten Himmel. Von Sophies skeptischem Sohn Bastien, der schon die Trennung am Horizont sieht, wollen sie sich nichts vermiesen lassen. Bastien hat schon zu viele Väter kommen und gehen sehen und weil nicht nur Sophie nach drei Ehen drei Kinder hat, sondern auch die Väter fleißig weiter heiraten, ergibt das nach Patchwork-Arithmetik: sechs Halbschwestern und -brüder, acht Erziehungsberechtigte und ebenso viele Zuhause. Sophie, Hugo und ihre sechs Elternkollegen haben eine komplexe Freizeitlogistik entwickelt, die die Kinder nicht nur von einem Zuhause zum nächsten, sondern auch vom Cello zum Ballett, vom Schach- zum Klavierunterricht delegiert.  
Mit viel Sinn, Humor und Verstand für die Fallstricke moderner Familienkonzepte erzählt „Wohne lieber ungewöhnlich“ von einer grandiosen Wohnidee, die das Leben schöner, die Familien familiärer, Eltern menschlicher und das Chaos bunter macht.

Im Sommerkino auf dem Gelände des Wohn- und Gewerbeparks „Am Spreebogen“ (Spreegasse 10) sind bis Ende August immer mittwochs ab 21 Uhr Höhepunkte des Programmkinos  zu sehen.

(kw)
top