ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Schach

Erfurter Schachspieler landen Doppelsieg in Hoyerswerda

Thomas Hentzgen (Halle/l.) im Duell mit dem Hoyerswerdaer Sven Rössel. Rechts an den Brettern sitzen außerdem vom ASP IV Ramon Schuh, Herrmann Stramke und Robert Schuh (von vorn). FOTO: Werner Müller

Hoyerswerda. 120 Teilnehmer beim Sparkassen-Turnier am Start.

Im Sparkassengebäude in Hoyerswerda trafen sich am vergangenen Wochenende 28 Mannschaften mit 120 Schachspielern zum 25. Internationalen Sparkassenschachturnier. Angereist waren Teams aus Polen, Tschechien und Deutschland. Allein vier Mannschaften vom ASP Hoyerswerda waren am Start. Besonders erfolgreich waren die beiden Vertretungen des Erfurter SK, die nach zwei Turniertagen mit einem Doppelsieg die Heimreise antreten konnten.

Großmeister Peter Enders von der Siegermannschaft Erfurt I gehörte zu den renommierten Startern. 12 internationale Meister und sechs Fide-Meister rundeten das Teilnehmerfeld ab. Viele Freizeitspieler hatten so  die seltene Möglichkeit, die Kräfte mit professionellen Spielern messen zu können. Besonders freuten sich darüber die jungen Nachwuchsspieler der ASP Schach Hoyerswerda, die wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.

Die Erfurter standen bislang immer im Schatten der beiden ungarischen Mannschaften, die in diesem Jahr fehlten. So nutzten sie die Gunst der Stunde und holten sich den Sieg. „Das Turnier war wie immer sehr gut organisiert. Es war zudem sehr spannend bis zum letzten Spiel, bis wir schließlich den Doppelsieg mit nach Hause nehmen konnten“, so Joachim Brüggemann vom Erfurter Schachklub I.

top