ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Hoyerswerda

Stadtrat ebnet Firma Yados den Weg

Hoyerswerda. Der Hoyerswerdaer Stadtrat kürzlich hat den Bebauungsplan für ein Teilstück des Gewerbegebiets Nardt geändert.

Damit macht das Gremium den Weg frei für eine mögliche Erweiterung des Fernwärmetechnik-Spezialisten Yados.

Das Areal befindet sich direkt neben der Produktionshalle von Yados zwischen der Bundesstraße 96 und dem Nardter Weg. Das Gelände war einst als Trassenkorridor für eine Hoyerswerdaer Westumfahrung gedacht. Da das Projekt allerdings nicht mehr verfolgt wird, widmet die Stadt Hoyerswerda dieses Areal nun zum Gewerbegebiet um. Yados hatte signalisiert, die Flächen nutzen zu wollen. Zu Einzelheiten hatte sich das Unternehmen bislang jedoch nicht geäußert.

Die Firma Yados existiert seit dem Jahr 2009, hat im Gewerbegebiet Nardt, das zu Hoyerswerda gehört, neu gebaut und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 190 Mitarbeiter. Das Unternehmen gehört zur Liechtensteiner Hoval-Gruppe. Es befasst sich mit Energieerzeugung, Wärmekompakt- und Verteilstationen sowie Leit- und Kommunikationstechnik.

top