ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Tierische Überraschung in Hoyerswerda

Die vier kleinen Königspythons sind eine echte Überraschung für die Hoyerswerdaer Zoo-Mitarbeiter: Die Schlange hatte ihre Eier so gut versteckt, dass sie bim zum Schluss unentdeckt blieben. FOTO: Zoo Hoyerswerda

Hoyerswerda . Großes Staunen im Zoo Hoyerswerda: Tierpfleger haben dieser Tage vier kleine Königspythons im Tropenhaus entdeckt. Der Nachwuchs ist eine echte Überraschung, denn die Schlange hatte ihre Eier so gut versteckt, dass sie bis zum Schluss unentdeckt blieben.

Tierpfleger hatten sich in den vorangegangenen Tagen zwar über das ungewöhnliche Verhalten der Python gewundert. So habe diese bei der Fütterung immer wieder aggressiv gezischt und sogar eine der Pflegerinnen leicht in die Hand gebissen, berichtet Zoo-Sprecherin Stefanie Jürß. Aber erst jetzt sei das Rätsel gelöst: Die Schlange wollte nur ihren Nachwuchs beschützen. Die vier Mini-Pythons erfreuen sich bester Gesundheit und sind inzwischen in ein eigenes Terrarium umgezogen.

Wie Jürß weiter mitteilt, ist das Tropenhaus derzeit auch die Kinderstube für vier kleine farbige Sinaloa Milchschlangen. Die Babyschlangen sind der erste Nachwuchs dieser Art im Zoo Hoyerswerda und wurden am 21. August geboren. Die 28 Zentimeter langen Tiere schlüpften nach 60 Tage bei 28°C. Anders als bei den Krokodilen ist das Geschlecht noch nicht bekannt. Bei Schlangen wird das Geschlecht durch Chromosomen geregelt, fast wie bei Menschen.

Im Amazonasbecken im Tropenhaus gibt es ebenfalls Nachwuchs. Die sieben kleinen Jesus-Echsen seien von den Tierpflegern zur Sicherheit aber in ein anderes Becken umgesetzt worden, damit sie nicht von den anderen Tieren im Aquaterrarium als Beute erlegt werden, so die Zoo-Sprecherin.

(SvD)
top