ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Neuanfang in den Startlöchern

Startschuss für Kulturverein 2.0

Kulturinteressierte haben sich am Donnerstagabend zusammengesetzt, um Klarheit über die Zukunft Verein zu schaffen.  FOTO: LR / Anja Brautschek

Dahmenser wollen einen Neuanfang für den Kulturverein und sich besser vernetzen. Der erste Schritt ist getan. Nun soll die Zielstellung festgelegt und der Vorstand neu gewählt werden.

Kulturfreunde und Vereinsmitglieder waren sich am Donnerstagabend beim Vereinsstammtisch einig: Es soll einen Neuanfang für den Kulturverein in Dahme geben. Doch dafür müssen Strukturen angepasst und neue Leitlinien festgelegt werden. Denn was dem Verein bislang fehlt, sind junge, engagierte Kulturfreunde, die in Dahme wieder etwas bewegen wollen.

„Ich sehe für den Kulturverein noch eine Chance – wenn er sich öffnet“, sagt Marco Dastig. Um mehr junge Leute mitzuziehen, müssen diese auch gezielt angesprochen werden. Eingesessene Vereinsmitglieder sollten dann aber auch offen sein für neue Ideen, Anregungen oder Veranstaltungen. Insgesamt, sind sich die Anwesenden einig, könnten die Vereine enger zusammenrücken. „Nur gemeinsam wird es etwas. Der eine muss dem anderen helfen und umgekehrt“, sagt Reinhold Born.

Der Kulturverein, so die überwiegende Meinung beim Vereinsstammtisch, könnte dabei als eine Art Dachverein agieren. Viele der Kulturfreunde – etwa 25 waren es am Donnerstagabend – sehen die Chance darin, dass die Vereine in einem Netzwerk zusammenhalten. Die Mitglieder des Kulturvereins könnten koordinieren, Termine untereinander abstimmen oder Unterstützung organisieren. Auch das kulturelle Leben der Stadt soll weiter bereichert werden. Lange Traditionen wie der Töpfer- oder Weihnachtsmarkt sollten erhalten bleiben, wünscht sich Ursel Ochs, langjährige Verwaltungsmitarbeiterin für Tourismus und Kultur. „Als Verein haben wir auch die Möglichkeit, Mittel dafür zu beantragen. Ich würde mich um die Anträge kümmern“, sagt sie.

top