ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Weitere Veranstaltungen geplant

Bücherfreunde beleben Bibliothek

Carmen Handke, Wolfgang Schneider und Ursula Peisker (v.r.n.l.) halten die Bibliothek in Golßen am Leben. Mit kreativen Ideen sollen künftig weitere Nutzer gewonnen werden.FOTO: LR / Anja Brautschek

Ehrenamtliche halten das Niveau der Golßener Einrichtung nach Abschied der Bibliothekarin.

Carmen Handkes Blick schweift über die vollen Bücherreihen der Golßener Bibliothek. Viele Bücher davon hat sie bereits in den Händen gehalten. Die meisten Regale kennt sie daher gut. Denn die EU-Rentnerin arbeitet seit etwa einem Jahr freiwillig in der Bibliothek. „Für mich ist das nicht nur eine Verwaltungsaufgabe. Ich möchte die Besucher beraten“, sagt sie. Gemeinsam mit den beiden Rentnern Wolfgang Schneider und Ursula Peisker halten sie die Einrichtung lebendig, nachdem die langjährige Bibliothekarin Siegrid Wegener sich Ende 2017 in den Ruhestand verabschiedet hat.

„Das Jahr war schön, aber auch ereignisreich“, fassen die Bücherfreunde zusammen. Über die Monate sind sie zu einem guten Team zusammengewachsen und haben feste Strukturen aufgebaut. „Einer allein schafft das gar nicht, immerhin sind wir alle vom  Prinzip her Quereinsteiger“, erklärt Carmen Handke. Auch wenn manch ein Golßener skeptisch die Veränderungen verfolgt habe, sind die drei engagierten Bürger zufrieden mit dem Erreichten.

Zwar haben einige Nutzer die Mitgliedschaft gekündigt, andere wiederum konnten sie für die Bibliothek gewinnen. Es wurde gut angenommen. Die Besucheranzahl sei in etwa gleich geblieben. Die Anzahl der Ausleihen sei leicht gefallen. „Das hält sich aber auch noch in Waage“, erklärt Carmen Handke. Sie gibt dabei zu bedenken, dass durch das Ehrenamt die Bibliothek weniger als zuvor geöffnet ist. „Wir haben ungefähr ein Drittel weniger Zeit“, rechnet sie vor.

top