ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Ein besonderes Lob zur Ausrichtung fiel für die teilnehmenden Kirchen ab: „Auf die Kirche in Uckro sind wir durch den Förderkreis alter Kirchen gekommen und dann hat sich alles weitere entwickelt. Manchmal treten die Kirchen auch direkt an uns heran. Man merkt auch immer, wenn sehr engagierte Leute dahinter stehen und dafür sorgen, dass die Kirche voll ist“ erörterte die Regisseurin und Künstlerische Leiterin Elena Brückner. „Das Stück trägt alle gesellschaftsrelevanten Themen in sich, ist völlig aktuell und sehr direkt. Ich hatte großen Respekt davor, das Thema in der Kirche zu spielen, da die Sprache schon sehr deftig ist. Aber das Thema ist auch Volkstheater und hat etwas mit dem Leben zu tun.“

Den Schauspielern selbst bereitete die Vorstellung viel Freude, was sich an einem fast familiären Gefüge untereinander abzeichnete. „Ich war neugierig, Theater in der Kirche kannte ich noch nicht. Die Idee des Stücks ist einfach nur toll“, sagte Hiltraut Richter. „Für mich ist es eine Entdeckung, ich bin begeistert und ganz angetan.“

top