ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Vortrag

Wo Behindertenarbeit von Christen etwas Besonderes ist

Pionierarbeit bei der Betreuung behinderter Menschen leistet die evangelische Gemeinde im russischen Togliatti. FOTO: dpa / Patrick Seeger

Vortrag am Mittwoch im evangelischen Gemeindehaus in Luckau über das russische „Vorbild Togliatti“.

Im Herbst besuchten Cornelia Boschan, bis April 2018 Geschäftsführerin des Gustav-Adolf-Werks der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (GAW der EKBO), und ihr Mann Reinhard Hoffrichter, Fachmann für Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, die kleine evangelische Gemeinde in Togliatti in Russland. Sie überzeugten sich, dass die Behindertenarbeit der Diasporagemeinde sich inzwischen sehr positiv entwickelt hat und weit über die Gemeindegrenzen hinaus ausstrahlt.

Darüber wird Cornelia Boschan in einem Vortrag unter dem Titel „Vorbild Togliatti“ am Mittwoch, 9. Januar, um 14 Uhr im evangelischen Gemeindehaus an der Luckauer Schulstraße 1 berichten.

Dass sich die Gemeinde in Russland der Behindertenarbeit widmet, ist Cornelia Boschan zufolge etwas ganz Besonderes und in der Region ein Alleinstellungsmerkmal. Sie geht auf die Initiative von Tatjana Shivoderova zurück, die seit der offiziellen Registrierung der Gemeinde vor nunmehr 15 Jahren dort Pfarrerin ist. Reinhard Hoffrichter hat bei der Installation der Einrichtung beratend mitgewirkt.

top