ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bahn fährt wieder – mit Tempo 40 Richtung Falkenberg/Brände in Oberlausitz gelöscht/Update

Feuerwehr setzt Löscharbeiten in der Lieberoser Heide fort

Hubschrauber des Flugdienstes der Bundespolizei haben am Wochenende bei der Löschung des Waldbrandes in der Lieberoser Heide geholfen. FOTO: Bundespolizei

Lieberose/Finsterwalde. Zeitweise mehrere Hundert Feuerwehrleute sind am Wochenende in der ganzen Lausitz im Einsatz gewesen, um teils große Brände zu löschen. Ein Feuer in der Lieberoser Heide macht den Einsatzkräften den ganzen Montag weiter zu schaffen.

Noch keine Entwarnung beim Waldbrand in der Lieberoser Heide: Am Nachmittag sind noch 69 Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen im Einsatz. „Ein Löschhuberschrauber der Bundeswehr hilft aus der Luft bei der Brandbekämpfung“, sagt Lagedienstführer Thomas Bülow von der Leitstelle Lausitz in Cottbus gegenüber der RUNDSCHAU.

Brandausbreitung verhindern

In Brand stehen, weiterhin 80 Hektar Fläche Waldfläche, fügt Bülow hinzu. Eine weitere Ausdehnung des Feuers habe bisher verhindert werden können. Im Einsatz sei auch ein Wegehobel, eine Baumaschine mit Planierschild zum Herstellen von ebenen Flächen. Diese sorgen dafür, dass die Waldwege sicher befahrbar sind. Zudem werden die Wege und Grünstreifen laut Bülow, kontinuierlich bewässert, um zu verhindern, dass sich das Feuer ausbreitet. Es geht vor allem darum, abzusichern, dass keine Orte in der Umgebung gefährdet werden.

top