ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Heiße Diskussion

„. . .wir könnten ruhiger schlafen“

Der Wolf polarisiert – und seine Anwesenheit bringt viele Fragen mit sich. FOTO: dpa / Carsten Rehder

Schönwald. Der Wolf erhitzt die Gemüter. Das hat am Dienstagabend auch eine Infoveranstaltung in Schönwald gezeigt. Der Bedarf an solchen Diskussionen scheint größer denn je.

Anfang August ist in Schönwald ein Rehkadaver gefunden worden (LR berichtete). Nach Einschätzung des Jägers Alfred Wagner war mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Wolf für den Riss verantwortlich. Und die Menschen aus der Region berichten von weiteren Vorfällen.

Peter Schneider, der Ordungsamtsleiter im Amt Unterspreewald, und Roland Gefreiter, der Bürgermeister von Schönwald, haben den Rede- und Aufklärungsbedarf erkannt und deswegen am Dienstagabend zu einer Infoveranstaltung nach Waldow eingeladen. Mit knapp 50 Besuchern war diese auch sehr gut frequentiert. „Wir waren überrascht, wie viele Menschen aus dem gesamten Amtsgebiet wir damit mobilisieren konnten“, sagte Gefreiter. „Das schafft man mit anderen Veranstaltungen nicht.“

Ein gerissenes Reh in Schönwald hat die Leute in der Umgebung verunsichert. FOTO: LR / Anke Gefreiter
top