ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Traditionelles Handwerk

Aus echtem Holz geschnitzt

Frank Bareinz vor seiner Tischlerei in Calau in der Akazienallee und einem typischen Motiv des Schuhmachers. Seit etwa einem halben Jahr lässt er die alte Tradition der Stadt wieder aufleben und bietet zwei Arten von Holzschuhen an. FOTO: Rüdiger Hofmann

Calau. Tischler Frank Bareinz lässt alte Tradition des Schuhhandwerks in Calau wieder aufleben.

Man glaubt es kaum, aber Calau hat nun wieder einen Schuhmacher. Tischler Frank Bareinz aus der Akazienallee, der immer mal wieder etwas Neues ausprobieren will, lässt die alte Tradition der Stadt neu aufleben. „Vor etwa einem halben Jahr kam ich auf die Idee, zwei Arten von Holzschuhen anzufertigen“, sagt Bareinz. „Den typischen Holländer und die Gesundheitspantolette – zu DDR-Zeiten auch gern als Klapperlatschen bezeichnet.“

Vor allem die Klapperlatschen seien laut Bareinz hier in der Region der Renner. Aktuell stellen er und seine Mannschaft rund 150 Paar Schuhe her. „Als Tischler liegt mir der Holzschuh näher als der Lederschuh“, so Bareinz. Er betont aber sofort, dass sein Haupttagesgeschäft die Tischlerei ist und bleibt. „Wenn Tischleraufträge hereinkommen, lassen wir alles andere ruhen. Holzschuhe fertigen wir nebenbei an.“ Wir, das sind drei bis vier Mitarbeiter, die ihm bei der Produktion in seiner Werkstatt helfen.

Dort stehen auch die notwendigen Maschinen, sogenannte Kopierfräsen, mit denen die jeweiligen Musterstücke kopiert werden. Die eine Maschine lief noch vor einem halben Jahr bei einem älteren Rentner in Chemnitz. Bareinz kauft sie ihm ab. Die zweite Maschine erwirbt er aus Nordrhein-Westfalen. Sie ist mindestens 70 Jahre alt, aber voll funktionstüchtig.

top