ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Stadtmarketing

Calau wird bundesweit berühmt

Gemeinsam und bundesweit werben Spediteur, Unternehmerstammtisch, WBC und die Stadt nun um Rückkehrer: Michael Galle, David Hänschen, Marion Goyn, Werner Suchner und Gerd Kasprick vor dem neu beschrifteten Lkw vom Transportunternehmen Galle und dem Calauer Rathaus (v. l. n. r.). FOTO: Rüdiger Hofmann

Calau. Der neu beschriftete Lkw fährt ab sofort bundesweit durch die Lande und bewirbt – auch mit neuer Facebookseite – die Rückrufaktion von WBC, Unternehmerstammtisch und der Stadt.

Eine Frau, die in ein Megafon „Willkommen Familie!“ ruft. Dazu das Ortseingangsschild von Calau und der fette Schriftzug „Rückrufaktion“ über den lachenden Gesichtern mehrerer Familien-Generationen: So präsentiert sich die neu beschriftete Lkw-Rückseite des Transportunternehmens Galle aus Calau. „Mit dem Lkw fahren wir bundesweit unsere Produkte aus und bewerben unter anderem in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg oder Sachsen die Rückrufaktion“, sagt Unternehmenschef und Fahrer Michael Galle. Insgesamt besitzt seine Speditionsfirma vier Lkw.

Entstanden ist die Idee im Unternehmerstammtisch und in Abstimmung mit der Stadt und der Wohn- und Baugesellschaft Calau mbH (WBC). „Wir haben überlegt, wie wir möglichst viele Leute in einem großen Gebiet mit unserer Aussage erreichen können. Und nun bringen wir unsere Rückrufaktion sprichwörtlich auf die Straße“, sagt WBC-Geschäftsführerin Marion Goyn.

Gemeinsam mit Gerd Kasprick und David Hänschen vom Unternehmerstammtisch wurde das Projekt in die Tat umgesetzt und das Plakat von Topline-Werbung auf den Lkw-Hänger gedruckt. Etwa 1000 Euro kostet die Aktion und wird durch die Kommune finanziert. Galle selbst stellt die Werbefläche auf dem Truck kostenfrei zur Verfügung.

top