ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Partner des Landes Brandenburg

Kinderfilmfest in Lübbenau

Das Kinderfilmfest des Landes Brandenburg hat in den vergangenen jahren immer viele Mädchen und Jungen vor die Leinwand gezogen. FOTO: Rudow

Lübbenau. Vorführungen Ende November in Schulen, Freizeitladen und Kindertreff.

Im Ausschuss für Bildung, Kultur, Jugend und Sport haben Lübbenauer Stadtverordnete am Dienstag der AWO Medienbildung einen Zuschuss über 250 Euro gewährt. Dank dieser Unterstützung kann auch in Lübbenau ein Beitrag für das diesjährige Kinderfilmfest in Brandenburg geleistet werden. In den Vorjahren gab es in Lübbenau bei dem Fest Veranstaltungen zum Thema Medien im Jenaplanhaus, in der Traugott-Hirschberger-Grundschule, im AWO Freizeitladen und im Kindertreff der WIS.

In diesem Jahr werden dort vom 19. bis 25. November ein Kurzfilmprogramm und mehrere Filme gezeigt, darunter „Die drei Räuber“ und „Der Indianer“. Ein Höhepunkt des diesjährigen Programms ist der vielfach preisgekrönte und Oscar-nominierte Animationsfilm „Mein Leben als Zucchini“. Er erzählt hoffnungsvoll und empathisch vom Neuanfang des Jungen Icare, der von allen nur „Zucchini“ genannt werden will. Ergänzt wird das Programmangebot von fünf Spiel- und zwei Animationsfilmen durch ein – auch für Kita- und Vorschulkinder geeignetes – Bilderbuchkino.

Eröffnet wird das 27. Kinderfilmfest des Landes Brandenburg in Bernau (Barnim) am 7. September. Anschließend tourt das hochwertige Filmprogramm für Kinder und Jugendliche bis 14. Dezember 2018 landesweit durch 17 verschiedene Spielorte. „Das Kinderfilmfest erreicht mit seinen exzellenten Filmen alljährlich Zehntausende Kinder und Jugendliche. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Schulen dieses Angebot erneut annehmen, denn es unterstützt die Entwicklung der Medienkompetenz bei den Schülerinnen und Schülern. Um die Schulen zu unterstützen, werden alle Filme medienpädagogisch begleitet“, teilt Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher mit.

top