ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Zurück in der Heimat

Unter der Flagge der Vereinten Nationen im Einsatz

Robert Habermann aus Lübbenau hat dieses Schild während seines Blauhelm-Einsatzes in Mali im Camp angebracht.FOTO: privat / Guido Ritter

Lübbenau /Gao. Der Lübbenauer Robert Habermann beendet seinen achten Ausland-Einsatz. Er ist überzeugt, dass die Truppe „Gutes für die Menschen in Mali bewirkt hat“.

(red) 3490 Kilometer sind es von Gao nach Lübbenau. So steht es auf einem Wegweiser mitten in der Wüste von Mali. Oberstleutnant Robert Habermann aus Lübbenau hat ihn während seines Blauhelm-Einsatzes dort angebracht.

Mehrere Monate war der Lübbenauer mit rund 850 deutschen Soldaten in der malischen Wüste eingesetzt. Seine Kameraden und er haben ihren Dienst bei Temperaturen von weit über 40 Grad geleistet. Der feine rote Sandstaub war ihr täglicher Begleiter. Er hat sich auf alles gelegt – auf die Fahrzeuge, die Zelte, die Uniformen, die Menschen. Sie haben zusammen Weihnachten in der Wüste gefeiert. Jetzt sind ihre Nachfolger von den Gebirgsjägern da – Zeit für Habermann, Abschied von Mali zu nehmen.

Der Auftrag schweißt zusammen

top