Die Radduscher Kaupen sind erst seit Foto: Peter Becker
Die Radduscher Kaupen sind erst seit etwa 80 Jahren auf dem Landweg erreichbar. Bis dahin galt der Kahn als einzige Zugangsmöglichkeit. Wenn der Winter besonders hart war, oder das Eis noch nicht trug oder schmolz, war kaum Güterverkehr möglich. Vorübergehend hatte sich Ende vergangener Woche ein leichter Schneefilm auf die Häuser gelegt, der wie Puderzucker anmutete. Auf den Radduscher Kaupen, immer noch Wohnstätte von fünf Familien, sind einige Spreewälder Sagen verortet, wie etwa die von der Froschleiter, vom letzten Sparren und vom Fischer Jedro. Foto: Peter Becker
toogle