ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Digitalisierung und Breitbandausbau

Pÿur baut Glasfasernetz in Calau

Techniker verlegen Glasfaserleitungen für das schnelle Breitband-Netz, nun auch in Calau. Denn Glasfaser bietet ein vielfach höheres Tempo als DSL. FOTO: Deutsche Telekom

Calau. Nachfolger von Tele-Columbus errichtet Anschlüsse bis zu 400 Mbit/s. Beginn noch im April.

Der Kabelnetzbetreiber Pÿur baut in Calau ein neues städtisches Glasfasernetz im Zuge des Breitbandausbaus. Das wurde auf der jüngsten Sitzung des Bau- und Finanzausschusses bekanntgegeben. Pÿur ist aus Primacom und Tele Columbus hervorgegangen und verfügt laut eigenen Angaben im Bereich des nationalen Hochleistungsnetzes über 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte. Mit moderner Netzarchitektur aus Glasfaser und Koaxialkabel setzt das Unternehmen auf neueste Übertragungsstandards.

„234 Objekte der Wohn- und Baugesellschaft Calau und der Wohnungsgenossenschaft Calau werden angeschlossen“, sagt Bernhard Pege von Pÿur. Ab 2019 soll dann der Großteil der Wohnungen der Wohnungsgenossenschaft Stadt Calau eG einen Anschluss an ein leistungsstarkes Glasfasernetz und neue Multimediaanschlussdosen erhalten. Damit ist schnelles Internet mit bis zu 400 Mbit/s möglich.

Der zukünftige Kabelanschluss liefert mehr als 150 Fernseh- und Hörfunksender mit bis zu 32 unverschlüsselter HD-Sender in bester Qualität und eine Vielzahl von Pay-TV Angeboten. Damit sind Fernseh- und Hörfunk, Pay-TV, Internet- und Telefonangebote zukünftig aus einer Hand für Mitglieder der WG Calau verfügbar.

top