ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bilanz und Ausblick

Rekordjahr für Lübbenauer Wehr

Lübbenaus Ortswehrführer André Schulze (r.) ist für 30-jährige Mitgliedschaft in der Wehr die „Medaille für treue Dienste“, in Silber verliehen worden. Zu den ersten Gratulanten zählten Stadtwehrführer Hartmut Wassermann (Mitte) sowie der stellvertretende Ortswehrführer Andreas Pohl (l.) FOTO: Uwe Hegewald

Lübbenau. 194 Mal heulten 2018 die Sirenen oder piepten die Alarmmeldeempfänger.

„Ein anstrengendes Jahr liegt hinter uns. 2018 mussten wir eine Einsatzsteigerung von insgesamt 17,8 Prozent registrieren“, informierte André Schulze im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Stützpunkt- Feuerwehr Lübbenau am Freitagabend. Im selben Atemzug führte der Ortswehrführer Gründe der gestiegenen Einsatzzahlen an: „Die Stadt wächst und wächst. In Kittlitz ist ein neues Tanklager mit Zapfsäulen und Rasthof errichtet worden, das Spreeweltenbad wurde erweitert, und bei Kaufland Logistik ist mit der Entwicklung des Standortes begonnen worden, in die 60 Millionen fließen. Lübbenau ist eine attraktive Stadt für Gewerbe und Touristen, in der wir jährlich rund eine Millionen Gäste begrüßen“, sagte er.

Bei wachsender Struktur müsse gleichzeitig das Niveau der Feuerwehr angehoben werden. Daran arbeite man im Schulterschluss mit der Stadtwehrführung und der Stadtverwaltung Lübbenau mit Hochdruck, so Schulze.

In Summe verzeichnete die Stützpunktfeuerwehr Lübbenau mit ihren Löschgruppen Zerkwitz, Krimnitz und Lehde 186 Einsätze (plus acht diverse Einsätze). „Nie wurden nach dem Mauerfall mehr Einsätze gefahren. Damit sind wir im gesamten Landkreis OSL führend“, bemerkte André Schulze.

top