ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Auch Susan Götze (Linke) hält andere Radstrecken für wichtiger und damit förderwürdiger als die zur Slawenburg. Winfried Böhmer (Grüne) sieht es ähnlich, stimmte dem WGO-Antrag aber dennoch zu, da für den Radweganschluss der Slawenburg Fördermittel in Aussicht stehen. Im REK-Konzept der Nachbarstädte sei ein Rad- und Wanderweg entlang des Kahnsdorfer Sees, nahe der Slawenburg gelegen, bereits festgehalten. Weiter betonte Böhmer die Wichtigkeit eines Spreewald-Seenland-Radwegs.

Teil des Auftrags an die Stadt laut dem Antrag ist außerdem, einen Workshop zu organisieren für ein Kunstobjekt. An der L 49-Kreuzung soll es auf die Slawenburg wie auch auf Raddusch hinweisen.

top