ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Lokale Wirtschaft

Erfolg mit „Ossi-Maschinen“

Landrat Siegurd Heinze (Mitte), Wirtschaftsförderin Bärbel Weimann und der Lübbenauer Fachbereichsleiter Hartmut Klauschk (2.v.l.) ließen sich von Joachim Quiel (r.) und Sohn Torsten den Betrieb zeigen. FOTO: Daniel Preikschat / LR

Lübbenau. In der kleinen Lübbenauer Firma Quiel baut man einfach und solide  – das kommt gut an.

OSL-Landrat Siegurd Heinze konnte gestern kaum glauben, was sich hinter der schmucken Backstein-Fassade am Ende der arg holperigen Max-Plessner-Straße verbirgt. Jedenfalls schien er noch immer ungläubig zu staunen nach dem etwa eineinhalbstündigen Besuch des Unternehmens Quiel.

Was war geschehen? Joachim Quiel und sein Sohn Torsten hatten Siegurd Heinze, Wirtschaftsförderin Bärbel Weimann und dem Lübbenauer Fachbereichsleiter Hartmut Klauschk Einblick in Firmengeschichte und Produktion des Sondermaschinenherstellers gewährt.

13 Kollegen arbeiten mittlerweile in dem ehemaligen Kraftwerksgebäude an Maschinen für die lebensmittelverarbeitende Industrie. Maschinen, die zum Beispiel exakt und zuverlässig dosieren und abfüllen können. Seien es Gewürze, Tabak, Sauerkraut oder Seelachsschnitzel. Andere Maschinen aus dem Hause Quiel können ausblasen, waschen, verpacken oder palletieren. Was der lebensmittelverabeitende Kunde eben so wünscht.

top