ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Konzert-Spektakel

Zwei Tage Polka-Beats in Lübbenau

Lübbenau wir kommen! Scheppe Siwen aus Luxemburg begeistern das Publikum mit ihren Live-Qualitäten. Am Samstag, 25. Mai, wollen sie die auch im Gleis 3-Kulturzentrum zeigen. FOTO: PolkaBeats e.V. / Luka

Lübbenau. Das Gleis 3-Kulturzentrum hat sich für die Festival-Macher zum „Hauptquartier“ entwickelt.

Das Gleis 3-Kulturzentrum in Lübbenau ist als zentraler Konzertort für das mehrtägige Polka-Beats-Festival nicht mehr wegzudenken. Mehr noch: Es gewinnt zumindest in diesem Jahr sogar noch an Bedeutung dazu. Denn erstmals in der nunmehr zehnjährigen Geschichte des Konzert-Spektakels mit vielen internationalen Bands geht in Lübbenau gleich an zwei Tagen die Post ab. Am Samstag, 25. Mai, so viel steht schon fest, macht Scheppe Siwen aus Luxemburg den Anfang mit einer Musik-Mixtur aus Folk, Polka und Punkrock. Doch Höhepunkt des Abends werden dürfte der Odessa-Gangsta-Folk der Band Felix Shinder & Dengi Vpered aus Odessa, wovon zumindest Veranstalter Jo Meyer schon jetzt überzeugt ist.

Meyer nennt das Gleis 3-Kulturzentrum das „organisatorische Hauptquartier“ von Polka-Beats. Die Lübbenauer selbst hatten vor mehreren Jahren die Idee, das Festival nicht mehr länger nur in Cottbus stattfinden zu lassen. Mit ihrem Engagement und ihrer Kreativität habe das Team der Lübbenaubrücke Polka-Beats am Gleis 3 etabliert. Der besondere Charme der gut erreichbaren Location gegenüber dem Bahnhof sowie die räumlichen Möglichkeiten und technischen Voraussetzungen dort taten das Ihrige.

Das Außengelände des Gleis 3-Kulturzentrums hat sich als Spielstätte für die Polka-Beats-Konzerte bewährt. FOTO: Roland Hottas, brief@bilderdiens
top