ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Mitarbeiter-Service-Preis

Algen-Professor bezwingt Großglockner

In seinem Element: Algen-Professor Ingolf Petrick am Open Pond im BTU-Technikum, in dem Algen hergestellt werden. Ähnliche, nur um ein Vielfaches größere Anlagen stehen in Kalifornien, Israel und Australien. Das in der Vorwoche noch glasklare Wasser hat sich inzwischen grün verfärbt. Die Algen wachsen prächtig. FOTO: Rasche Fotografie / STEFFEN RASCHE

Senftenberg. Die RUNDSCHAU verleiht in diesem Jahr zum ersten Mal den Mitarbeiter-Service-Preis. In einer Serie stellen wir die Anwärter vor. Heute: Professor Ingolf Petrick aus der Fakultät Umwelt und Naturwissenschaften der BTU Cottbus-Senftenberg.

Die Natur hat für Professor Ingolf Petrick etwas Magisches. In seinem Job ist er auf der Suche nach der optimalen Alge. Der Wissenschaftler der BTU erforscht in seinem Labor in Senftenberg die Herstellung von Algenbiomasse.

LR Service Preis FOTO: LR / Schubert, Sebastian

Und dabei ist es nicht primär die Technologie an der der Algen-Professor immer wieder tüftelt, sondern die Natur. Seine optimale Alge soll schnell wachsen, einen hohen Fettsäuregehalt haben und Kohlendioxid gut vertragen. Ganz nebenbei muss sie sich auch leicht ernten und gut weiterverarbeiten lassen. Den Algen-Primus unter weltweit rund 80 000 Algenarten herauszupicken, ist kein einfacher Job. Ein Job, an dem die Algenforscher aus Senftenberg seit Jahren intensiv tüfteln.

top