ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Ein Beachbar-Brandstifter vor Amtsgericht Senftenberg geständig

„Mit der Brandruine war für uns die Saison gelaufen“, erinnert sich  Bärbel Jaworek vom Wandelhof Schwarzheide als Betreiber der Strandbar in Niemtsch. Der Wiederaufbau   war von zahlreichen Hilfsangeboten von Besuchern bis aus Dresden  tatkräftig unterstützt worden.  Unterm Strich aber  hat sich der Schaden auf  gute 25 000 Euro summiert.

Das zündelnde Trio hat sich jetzt vor dem Jugendschöffengericht unter Vorsitz der Richterin Grit Bergander zu verantworten. Alle drei haben bisher eine weiße Weste und standen noch nie vor einem Richter. Sie haben ordentliche Schulabschlüsse, sind in Ausbildung oder haben einen Job.

Der Älteste im Bunde,  Johannes*, ist der einzige, der  am Dienstagvormittag im großen Verhandlungssaal die Tat zugibt. Unter dem Einfluss einiger Bierchen habe er  ein Feuerzeug an das vom Dach herunter hängende Schilf gehalten. Einen Plan aber, so wie von der Staatsanwältin angeklagt, habe es nicht gegeben. „Das war ein Kurzschluss an einem chilligen Abend unterm Sternenhimmel in der Truppe“, sagt Johannes.

top