ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bahnhof Annahütte wird mit Paukenschlag vom Abstellgleis geholt

Berliner Musik-Szene wartet auf  den Musik-Bahnhof Annahütte

Hier spielt einmal die Musik: Bauherr Simon Breth (l.) will in Annahütte nicht nur seine Bassgitarre zum Klingen bringen. Auf der Baustelle mIt Aussicht zeigt Bürgermeister Klaus Prietzel (CDU, r.), dass der Annahütter See nur einen Steinwurf weit entfernt ist. FOTO: Martin Konzag / Martin Konzag / Gemeinde Schipak

Annahütte. Der stillgelegte Bahnhof Annahütte wird bis zum Herbst vom Abstellgleis geholt.

Ein Bahnhof, in dem Musik gemacht wird, das ist ein Paukenschlag schlechthin. Der stillgelegte und vom Verfall gezeichnete Bahnhof Annahütte wird zu einem Tonstudio mit Musikerpension umgebaut.

Auf der Baustelle des Annahütter „Musikbahnhofes“ endet derzeit die Winterpause. Im Inneren des jahrelang ungenutzten Gebäudes ist ein Großteil der Rohbauarbeiten erledigt. Die Bauherren, das in Berlin lebende Architektenehepaar Simon Breth und Rut de la Calle González, starten nun in die Ausbauarbeiten.

Das Gebäude soll zukünftig an Musikgruppen vermietet werden, die hier proben oder komplette Einspielungen herstellen können. Im Erdgeschoss entsteht dazu ein großer, schallgedämmter Proberaum. Im Obergeschoss wurden mehrere Zimmer eingerichtet, in denen die Musiker übernachten können. „Wir belassen Wände und Fußböden bewusst im Charme des früheren Bahnhofes“, so Bauherr Breth.

top