ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Feuerwehr und Kulturverein sind in Drochow die Protagonisten für Veranstaltungen. In diesem Jahr gesellen sich neben der 600. Wiederkehr der Drochower Ersterwähnung weitere Jubiläen. Die Feuerwehr wurde am 24. April 1934, also vor 85 Jahren, gegründet. Heute engagieren sich unter der Leitung von Kai-Uwe Krahl rund 40 Kameraden. Der erste Wehrleiter hieß Max Krause, sein Stellvertreter Erich Bauer. Vor genau einem Vierteljahrhundert wurde der Kulturverein ins Leben gerufen. Dessen Namen ist untrennbar mit seinem geistigen Vater Udo Bauer verbunden. Darüber hinaus erfolgte am 5. September 2009 die Eröffnung des Vereinsheims auf dem Sportplatz.

Mehr noch: 115 Jahre sind ins Land gegangen, als der Ort die erste Schule erhielt. Vorher mussten die Kinder den beschwerlichen, rund drei Kilometer langen Weg ins benachbarte Saalhausen zurücklegen, freilich zu Fuß. Kein Wunder, dass sich in den alten Akten noch heute die verschiedensten Entschuldigungen Drochower Eltern nachlesen lassen: krank, schlechtes Wetter, keine Zeit wegen der Ernte und so weiter. Das hat Ortsvorsteher Kniep recherchiert. Er selbst wurde selbst noch in die Drochower Schule eingeschult, die bis zum Beginn der 1950er-Jahre Bestand hatte. „Es war einfach eine richtig schöne Zeit“, resümiert der 75-Jährige noch heute.

top