ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Drei besondere Highlights hat der Olsenbanden-Fanclub für die Veranstaltung in Senftenberg mitgebracht. Um 14 Uhr wird die Dokumentation „Det gule Palæ“ im Schlosssaal gezeigt, der die ungewöhnliche Rettungsgeschichte des Kopenhagener Bahnhofsstellwerks zeigt. „Det gule Palæ“ (Das gelbe Palais) wurde 1975 durch den Film „Die Olsenbande stellt die Weichen“ berühmt. 2014 sollte das historische Gebäude abgerissen werden, doch deutsche und dänische Filmfans und Eisenbahnfreunde konnten dies verhindern. Ab 15 Uhr liest Moderatorin und Übersetzerin Janine Strahl-Oesterreich aus dem im Oktober 2018 erschienenen Buch „Die Olsenbande“. Filmredakteur und Autor Christian Monggaard lässt darin tief in dieses spezielle Olsenbanden-Universum eintauchen und mit Regisseur Erik Balling die Dreharbeiten nacherleben. Im Anschluss gibt es ab 16.15 Uhr eine exklusive Ausstellungsführung durch den Fanclub.

Am Abend erwartet die Olsenbandenfreunde ab 17.30 Uhr ein Schlosshofkonzert mit den beiden Dänen Jes Holtsø und Morten Wittrock. Mit „Det’ Altid Nu“ (Es ist immer jetzt) veröffentlichten sie im vergangenen Jahr bereits ihr viertes gemeinsames Album, das sich im dänischsprachigen Soul-, Rock- und Bluesuniversum bewegt. Das populäre Duo gibt in Dänemark zahlreiche Konzerte, aber auch in Deutschland haben Holtsø und Wittrock ein großes Publikum. Das ist auch der Liebe der Deutschen für die Olsenbande zu verdanken, denn den heutigen Musiker Jes Holtsø kennen viele als Film-Sohn Børge Jensen.

Egon, Kjeld und Benny in „Die Olsenbande stellt die Weichen“.FOTO: Museum OSL / Privatbesitz/Konow
(cw)
top