ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bambinitag in Großräschen

Großer Tag für den kleinsten Nachwuchs der Feuerwehr

Bambinitag der Kreisjugendfeuerwehr in Großräschen-Nord: Corner und Joe aus Annahüte beweisen Geschick, indem sie die Bälle mittels Wasserstrahl in die Löcher versenken.FOTO: Mirko Sattler

Großräschen. Im Rahmen der 90-Jahrfeier der Freiwilligen Feuerwehr Großräschen-Nord hat die Kreisjugendfeuerwehr Oberspreewald-Lausitz einen Bambinitag veranstaltet.

Von Lübbenau im Norden bis Ortrand im Süden haben Kinder der Jugendfeuerwehr am Bambinitag in Großräschen teilgenommen. „Zum zweiten Mal veranstalten wir solch einen Tag, der bei den Kindern sehr gut angenommen wird“, sagt Kreisjugendfeuerwehrwart Fred-Hagen Karzenburg. Er ist der Chef von rund 900 Nachwuchsfeuerwehrleuten im Landkreis.

An insgesamt elf Stationen mussten die Kleinen auf spielerische Weise ihr Können unter Beweis stellen. Für manchen gar nicht so einfach. „Elf Mannschaften mit zusammen 110 Teilnehmern stellten sich dem Wettbewerb“, so der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart André Bilz. Aufgaben wie Brandschutz­erziehung, Zielspritzen, Slalom oder dem Absetzen eines Notrufes forderten schon den ganzen Teamgeist.

Der Höhepunkt der Stationen war die wohl größte Feuerwehrhüpfburg in Deutschland. Hier galt es, diese in einer akzeptablen Zeit zu durchqueren. Da sie wie ein Feuerwehrfahrzeug vor einem brennenden Haus aussieht, werden so die Kinder und Jugendlichen auf spielerische Weise an einen Innenangriff herangeführt.

top