ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Konzert

Auftakt der Sommerkonzerte ist gelungen

Grosskmehlen. Ende Mai haben die traditionellen Veranstaltungen in der Großkmehlener St. Georgs-Kirche begonnen.

Zu Pfingsten haben zahlreiche Besucher die Auftaktveranstaltung zu den Sommerkonzerten in der Großkmehlener Kirche miterlebt. Organist Matthias Eisenberg aus Straupitz durfte der genau 300 Jahre alten Silbermannorgel wunderbare Töne entlocken. Der Künstler aus dem Spreewald verzauberte seine Zuhörer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Dorfkirche erneut mit Werken von Johann Sebastian Bach und weiteren Komponisten. Eisenberg habe in den vergangenen Jahrzehnten an der Geschichte dieser Orgel mitgeschrieben, schätzt Zuhörerin Frida Marlene Fritz aus Ortrand ein. Unvergessen ist für sie eine Diskussionsrunde nach einem Konzert vor etwa 40 Jahren. Zu jener Zeit forderte der damals 20-jährige Eisenberg mit allem Nachdruck, alles zu tun, um dieses Klangwunder zu erhalten, zu pflegen und zu nutzen. Als Zeichen für die langjährige Verbundenheit mit Großkmehlen und in Anerkennung seiner Verdienste bei der Gestaltung der Konzertsommer an der Silbermannorgel übergab ihm Pfarrer Thomas Brilla die eben erst erschienene Festschrift anlässlich des Orgeljubiläums. Großes Interesse fand bei den Besuchern nach dem Konzert die vom Dresdner Kunstschmied Wolfram Ehnert geschaffene Stele, die jetzt für ein Jahr ihren Platz im Altarraum gefunden hat. Ein für die Ewigkeit geschaffenes Kunstwerk aus Stahl, an dem allerdings die von Silbermann geschaffenen Orgeln auf den Glastafeln nur schwer zu erkennen sind, so die Meinung der Betrachter. Das nächste Konzert findet am 10. Juni mit Ulrike Scheytt aus Görlitz statt.

top