ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Kommentar

Eine Investition in die Zukunft

Catrin WürzFOTO: LR / Sebastian Schubert

Erst kürzlich war in den Nachrichten von der ersten Handwerker-Kita, die in Schwerin eröffnet hat, zu hören. Ob diese Einrichtung mit dem schönen Namen „Alles im Lot“ den Handwerkermangel in Deutschland heilen wird, bleibt zwar zu bezweifeln.

Eines wird dabei jedoch ziemlich deutlich: Um das in allen Bereichen grassierende Fachkräfteproblem zu lindern, werden immer öfter auch schon bei den Allerjüngsten Impulse für mögliche berufliche Interessen gesetzt.

Und das ist prinzipiell auch gar nicht falsch: Auch Unternehmen aus der Region engagieren sich neuerdings finanziell dafür, dass Jungen und Mädchen schon im Kindergarten mit hochwertigeren Lernprogrammen spielerisch an Themen aus den sogenannten MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) herangeführt werden. Denn derzeit mangelt es an jungen Menschen, die sich dafür interessieren. So gesehen, ist die Unterstützung für Wikilino eine Investition in die Zukunft. Allerdings muss so ein Anspruch von der Kita an dann auch durch alle Bildungsarten weiterverfolgt werden, um Früchte zu tragen. Dafür Allianzen zu schmieden, dürfte um ein Vielfaches schwieriger sein.

(cw)
top