ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Kommentar

Radwege-Sanierung ein längst überfälliger Schritt

In diesen Tagen startet der Landkreis Oberspreewald-Lausitz ein knapp elf Millionen Euro schweres Bauprojekt zur Sanierung und zum Ausbau der Fernradwege. Auf den ersten Blick klingt dieses Programm zweifelsohne gut.

Auf den zweiten Blick kommen die auf drei Jahre avisierten Maßnahmen allerdings zu spät.

Denn schon lange ärgern sich die Nutzer der Radwege über massive Schäden, insbesondere Wurzelaufbrüche, die durchaus zu defekten Fahrrädern bis hin zu schweren Stürzen führen können. Wären bereits die vor rund 20 Jahren neu gebauten Radlertrassen gegen Wurzeln gesichert worden, hätte man sich viel Ärger und Geld ersparen können. Das damals die Kraft der Lausitzer Bäume unterschätzt worden ist, rächt sich jetzt. Das Lausitzer Fernradwegenetz muss zwingend in Ordnung gehalten werden, denn auch mit qualitativ schlechten Trassen lässt sich der eigentlich gute Ruf einer ganzen Region nachhaltig beschädigen.

⇥Torsten Richter-Zippack

top