ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Polizei

Nach Autobahn-Crash aufs Gaspedal gedrückt

Ruhland. Vermutlich eine Unfallflucht hat sich  am Mittwoch kurz vor 15 Uhr  auf die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden, Höhe Ruhland, ereignet.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Fahrer eines Kleinwagens unvermittelt die Fahrspur gewechselt, sodass ein nachfolgender Transporterfahrer zur Bremsung gezwungen war. „Ein hinter den beiden Autos fahrender Pkw war gegen die Pritsche des Transporters geprallt und bei geschätzten 5000 Euro Sachschaden anschließend nicht mehr fahrbereit“, erklärt Polizeisprecher Torsten Wendt zum Unfallhergang. Verletzt wurde bei der Mehrfach-Karambolage  niemand. Da die beiden anderen am Unfall beteiligten Fahrzeugführer ihre Tour fortsetzten, wurden Ermittlungen wegen des Verdachtes der Unfallflucht eingeleitet. red/ab

top