ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Festival am Wochenende

„Killerpilze“ auf dem Kutschenberg

Die Band „Killerpilze“ - das sind Fabian ‚Fabi‘ Halbig (Schlagzeug), Johannes ‚Jo‘ Halbig (Bass) und Maximilian ‚Mäx‘ Schlichter (Gitarre).FOTO: Seenland kreativ / privat

Ortrand. Am Wochenende läuft die zweite Auflage des Hometown-Festivals auf dem Autocrossareal in Großkmehlen. Ein hochkarätiges Line-Up sorgt für puren Musikgenuss.

Nach der turbulenten und erfolgreichen Premiere im letzten Jahr war dem Team um Gründerin Darlene Barnack schnell klar, dass es 2019 eine Fortsetzung geben muss und wird. Somit lädt das Hometown-Festival nun wieder bis zum Sonntag alle musikhungrigen und feierwütigen Menschen aus der Lausitz und Umgebung zu einem weiteren unvergesslichen Wochenende auf dem Kutschenberg in Großkmehlen ein.

„Nachdem es im Anschluss an das Hometown-Festival 2018 so viel Zuspruch und positive Resonanz gab, haben wir uns nur wenige Wochen danach gleich an die Planungen fürs nächste Jahr gesetzt. Dazu gehört auch, dass wir unser Team vergrößert und den gemeinnützigen Verein Hometown e.V. ins Leben gerufen haben. Wir sehen mit dem Festival eine große Chance, das kulturelle Angebot in der Lausitz dauerhaft aufzuwerten und wollen zukünftig das Beste aus uns und der Veranstaltung herausholen“, so die aus Lauchhammer stammende Organisatorin.

Das Line Up steht, und die Macher freuen sich wieder, viele Bands und DJs aus Sachsen und Brandenburg auf der großen Kutschenberg- Bühne begrüßen zu dürfen. Mit dabei sind unter anderem wieder Normbreäker aus Elsterwerda und Vahto aus Ortrand. „Außerdem können wir uns auf Projekt 2+ aus Ortrand und auf Rock ’n’ Roll von Big Fat Shakin mit Gitarrist Zippel aus Lauchhammer freuen“, ist Darlene Barnack begeistert.

top