ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Hilfe für Kinder- und Jugendhospizdienst

Orchester der Bundespolizei erspielt 8347 Euro

Die Spendenübergabe: Hans-Jürgen Beyer (v.l.), Michael Mäker (Leiter Bundespolizeiinspektion Forst/Lausitz) , Toni-Bär, Johanniter-Regionalvorstand Dr. Hans Arndt und Moderator Christian Mattheé. FOTO: Johanniter

Senftenberg. Das Benefizkonzert der Bundespolizei im Amphitheater in Großkoschen am vergangenen Donnerstag hat 8347,80 Euro eingespielt.

Darüber informiert Andreas Berger-Winkler, Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband Südbrandenburg. „In einem wie immer gut gefüllten Haus, vor der wunderschönen Kulisse des Senftenberger Sees, gaben Gastsänger Hans-Jürgen Beyer und das Bundespolizeiorchester Berlin im Amphitheater Großkoschen ein Benefizkonzert zu Gunsten der Johanniter Südbrandenburg“, teilt er am Sonntag mit. Das Konzert, das von der Bundespolizeiinspektion Forst/Lausitz organisiert und von Christian Mattheé moderiert wurde, habe einen „großartigen Erlös“ erspielt. Das Geld komme dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst und dem Lacrima-Projekt der Johanniter, beides Partnerprojekte der Bundespolizeiinspektion Forst/Lausitz, zu Gute.

top