ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Kommunalwahl

Ruhlands Bürgermeister prüft Wahleinspruch

Der Ruhlander Bürgermeister Uwe Kminikowski. FOTO: Budich

Ruhland. Der Ruhlander Bürgermeister Uwe Kminikowski (CDU) will einen Wahleinspruch prüfen.

Der 58-Jährige hat am vergangenen Sonntag das Rennen um das Bürgermeisteramt mit rund zwei Dutzend Stimmen weniger als Herausforderer Thomas Höntsch (SPD) verloren. Kminikowski sagt, dass er in den drei Wahllokalen der Elsterstadt die meisten Stimmen erhalten habe. Darüber hinaus gebe es bei einigen Wahlzetteln eine lückenhafte Nummerierung. „Ich habe diese Dinge dem Amt Ruhland gemeldet“, erklärt Kminikowski, der seit dem Jahr 2013 Ruhlander Bürgermeister ist. Wenn alles rechtens verlaufen sein sollte, und es ist wie es ist, bin ich ein ehrlicher Verlierer. Aber ich möchte Klarheit haben.“

FOTO: LR / Janetzko, Katrin
(trt)
top